Seminare & Fortbildungen

Genusstraining

In unserer heutigen, leistungsfokussierten Gesellschafft kommt der Genuss häufig zu kurz. Dies kann sogar so weit gehen, dass Menschen vergessen, wie Genuss überhaupt funktioniert. Um das Genießen wieder zu erlernen, entwickelte Eva Koppenhöfer die „Kleine Schule des Genießens“. Dieses verhaltenstherapeutische Programm kann durch symptomspezifisches Vorgehen auf verschiedene Krankheitsbilder (u.a. Depression, Zwangserkrankungen, Schmerzsyndromen, Borderline- Persönlichkeitsstörungen, Suchterkrankungen, chronische Schizophrenie) Anwendung finden.

In diesem Seminar werden Sie durch den Therapieleitfaden, welcher eine Sensibilisierung unserer fünf Sinne für positives Erleben und Handeln veranschaulicht, geführt. Dies wird mit leicht umsetzbaren Übungen, angepasst auf die stationäre, ambulante und stationsäquivalente Behandlung, nähergebracht.

 

Wesentliche Inhalte des Seminars sind:

  • Indikationen für Genusstraining
  • Einführung in die sieben Regeln des Genießens
  • Anleitung und Durchführung leicht umsetzbarer Übungen im therapeutischen Setting
  • Leitfaden zur Vorbereitung, Durchführung und Nachbereitung des Genusstrainings
  • Genusstherapie im einzeltherapeutischen Selbstmanagementprozess
Teilnehmerzahl
max.16
Dauer
4 UE
Zielgruppe
Professionell Pflegende (wünschenswert: Basiskurs)
Interessenten
Pflegekräfte, Betreuungskräfte, Sozialarbeiter*innen, andere Mitarbeiter*innen im Gesundheits- und Sozialwesen, Interessierte
Themenfeld

Inhouse-Angebot für die Weiterbildung "Genusstraining" anfragen