Seminare & Fortbildungen

Beziehungsarbeit in der psychiatrischen Pflege

Beziehungsarbeit in der psychiatrischen Pflege

Psychische Erkrankungen sind häufig durch verletzende und teilweise traumatisierende Beziehungserfahrungen (mit-)verursacht. Oft bringen sie eine Störung der Beziehungsfähigkeit mit sich. In der psychiatrischen Pflege hat die Beziehungsarbeit also eine große Rolle: Sie kann zu neuen Traumen führen und diese chronifizieren oder aber auch zu neuen gesunden Erfahrungen, welche die Genesung fördern.

Die Beziehungsarbeit benötigt daher besondere Fähigkeiten der Sozial- und Selbstkompetenz. Was sind wichtige Voraussetzungen für eine gute Beziehungsarbeit? Was beeinflusst eine Begegnung? Warum sind Beziehungskonflikte hilfreich? Wie können wir den Bedürfnissen von Patient*innen gerecht werden und gleichzeitig unsere Grenzen wahren?

 

Wesentliche Inhalte des Seminars sind:

  • Grundhaltungen in der psychiatrischen Pflege
  • Einblick in eine Auswahl an Pflegemodellen zum Grundverständnis der Beziehungsarbeit und deren Anwendung im Pflegealltag
  • Sensibilisierung für ein angemessenes Nähe- Distanz- Verhältnis
  • Grenzen und Selbstfürsorge in der Beziehungsarbeit
Teilnehmerzahl
max. 16
Dauer
4 UE
Zielgruppe
Pflegekräfte, Betreuungskräfte, Sozialarbeiter*innen, andere Mitarbeiter*innen im Gesundheits- und Sozialwesen, Interessierte

Inhouse-Angebot für die Weiterbildung "Beziehungsarbeit in der psychiatrischen Pflege" anfragen