Seminare & Fortbildungen

Rechtsfragen in der gerontopsychiatrischen Pflege

Rechtsfragen in der gerontopsychiatrischen Pflege

Tagtäglich gilt es, in der Pflege demenziell und anderer gerontopsychiatrisch veränderter Menschen ‚seinen Mann’ oder besser: ‚seine Frau’ zu stehen.

  • Zahlreiche Situationen, denen sich Pflege- und Betreuungskräfte stellen müssen, berühren rechtliche Fragen.
  • Was passiert, wenn ein demenziell veränderter Bewohner aus dem Heim oder aus der WG weg läuft?
  • Darf man Türen verschließen oder muss alles offen sein?
  • Was ist zu tun, wenn ein depressiver Mensch der Pflegekraft nicht die Türe öffnet?
  • Wer haftet, wenn ein psychisch veränderter Mensch andere Bewohner verletzt?
  • Wie kann ich mich vor aggressivem Verhalten schützen, ohne geltendes Recht zu verletzen?

Diese, sowie viele andere Probleme aus dem Alltag der Pflege, werden wir in dem Seminar praktisch bearbeiten. Ziel ist es, mehr Sicherheit in rechtlichen Fragen und für das Verhalten in ‚brenzligen’ Situationen zu gewinnen.

Denn: Wer will schon ‚mit einem Fuß im Knast stehen?

Ort
PMG
Teilnehmerzahl
12 - 16
Dauer
8 UE
Zielgruppe
Pflegekräfte, Leitungskräfte, Sozialarbeiter*innen, Betreuer*innen, Geschäftsführer

Inhouse-Angebot für die Weiterbildung "Rechtsfragen in der gerontopsychiatrischen Pflege" anfragen