15. December 2017

Validieren: Identität stiftende Kommunikation I


Validieren: Identität stiftende Kommunikation I

Menschen mit Demenz in ihrem Personsein stärken

Demenziell veränderte Menschen sind nur selten in der Lage, aus sich heraus Grundbedürfnisse nach Identität und nach Anerkennung zu befriedigen. Ihr Personsein ist fortwährend gefährdet. Ihre ‚Andersartigkeit’ führt oft zum Nicht-verstanden-werden und zur Ratlosigkeit in einer sich als ‚normal’ verstehenden Umwelt.

Validierende Kommunikation ist ein Weg,

  1. um Zugang in die Welt des demenziell veränderten Menschen zu finden,
  2. um Ebenen der Kommunikation und der Begegnung zu schaffen und
  3. um den Menschen mit Demenz in seinem Personsein zu stärken.


Dort, wo Validierende Kommunikation nicht nur als eine Technik, sondern als Grundlage für die Interaktion zwischen Menschen mit und ohne Demenz verstanden und angewendet wird, verbessert sie Wohlbefinden und Zufriedenheit bei allen Beteiligten.

Validierende Kommunikation hört sich einfach an, ist es aber nicht. Sie fordert ein anderes Sehen, Verstehen, Kommunizieren und Handeln, als es in der sich als "normal" begreifenden Welt üblich ist. In diesem Seminar werden wir dieses andere Kommunizieren und Interagieren praktisch erproben und anwenden.

Dauer: 
8 UE
Zielgruppe: 
Pflegende
Teilnehmerzahl: 
6-16

Inhouse-Angebot anfragen