Seminare & Fortbildungen

LGBTQIA+ in der Pflege (multiperspektiv)

LGBTQIA+ in der Pflege (multiperspektiv)

Was hat die „sexuelle Orientierung“ in der Pflege zu suchen? In Metropolen wie Berlin, aber auch gesamtgesellschaftlich, ist dieses Thema im Rahmen einer kultursensiblen Pflege aktueller denn je und gewinnt immer mehr an Bedeutung.

In diesem Seminar wird ein Teil der Geschichte beleuchtet, sowie bestehende und aktuelle Hürden für LSBTI-Personen thematisiert. Kennen Sie z. B. den Begriff „Nicht-Binäre Person“? Dieser ist keine Erfindung der Neuzeit, sondern stellte bereits in den 1920er Jahren einen etablierten Terminus im Rahmen der Bestimmung von sexueller Orientierung dar.

In diesem Seminar soll aufgezeigt werden, wie gendersensible Pflege im Pflegealltag berücksichtigt und gelebt werden kann. Teilnehmende sollen zukünftig mehr Sensibilität und Sicherheit im Umgang mit LSBTI-Personen erlangen.

Wesentliche Inhalte des Seminars sind:

  • LGBTQIA: Was bedeutet das? (begrifflich, politisch-gesellschaftlich und rechtlich?)
  • Ein Einblick in die Geschichte von LSBTI-Personen
  • Abgrenzung zu Interkulturalität und Diversität
  • Aktuelle Probleme einer LSBTI-Person in Deutschland
  • Kultursensible Pflege: Was ist das?
  • Umsetzung von kultursensibler Pflege
Teilnehmerzahl
max. 16 Personen
Dauer
4 - 8 UE
Zielgruppe
Pflegekräfte, Betreuungskräfte, Sozialarbeiter*innen und andere Mitarbeiter*innen im Gesundheits- und Sozialwesen, Interessierte
Themenfeld

Inhouse-Angebot für die Weiterbildung "LGBTQIA+ in der Pflege (multiperspektiv)" anfragen