Qualifizierung & Weiterbildung

Qualifizierung zum/r Mentor*in für Pflegeberufe

Qualifizierung zum/r Mentor*in für Pflegeberufe

Im Wettbewerb um die besten Mitarbeiter*innen müssen Pflegeunternehmen ihre eigenen Mitarbeiter*innen immer gezielter motivieren, fördern und sich etwas einfallen lassen, um sie langfristig zu binden. Mentoring ist hierfür ein geeignetes Instrument. Es stellt eine effektive Methode dar, um den Wissens- und Erfahrungsaustausch zwischen Mitarbeitern zu fördern und damit die Professionalität in der Ausbildung und Begleitung von Pflegefachkräften zu erhöhen. Von Mentoring profitieren alle Mitarbeitergenerationen. Gerade junge und neue Mitarbeiter*innen wünschen sich zu Beginn Vorbilder, Orientierung, Inspiration und regelmäßiges Feedback sowie den Austausch mit Chefs und Kolleg*innen. Mentoring hilft, die eigene berufliche Entwicklung voranzutreiben, weiterzuentwickeln und die Mitarbeitermotivation nachhaltig zu verbessern.

Diese Weiterbildung ist konzeptionell gezielt auf die Erfordernisse in ambulanten / teilstationären Pflegeeinrichtungen ausgerichtet und vermittelt neben den Mentoring-Kompetenzen zusätzliche Auffrischungsblöcke für übliche pflegerische Tätigkeiten.

 

Teilnehmerzahl
12 - 16
Dauer
264 UE
Zielgruppe
Pflegehelfer*innen, Pflegefachkräfte, Betreuer*innen o. ä, die im Bereich der Pflege bereits tätig sind.
Stichworte: Behandlungspflege

Inhouse-Angebot für die Weiterbildung "Qualifizierung zum/r Mentor*in für Pflegeberufe" anfragen