18. October 2017

Wenn Mitarbeiter im Clinch liegen


Wenn Mitarbeiter im Clinch liegen

Vorgesetzte als Schlichter

Idealerweise werden Mitarbeiter in der Lage sein, Zwistigkeiten untereinander zu lösen – sei es  durch eigene Sozialkompetenz oder auch durch die Nutzung betrieblich vereinbarter Lösungswege  zum Umgang mit Konfliktsituationen.

Ist dies nicht der Fall, kann eine Intervention durch den Vorgesetzten sinnvoll sein, um eine Beeinträchtigung der Arbeit und der Betriebsatmosphäre zu vermeiden. Direktes Eingreifen in einen Streit Dritter ist jedoch eine heikle Angelegenheit.  Es gilt abzuwägen:  handelt es sich um eine Situation, in der ein Eingreifen von außen adäquat wäre? Wann ist der richtige Zeitpunkt und welches die passende Methode? Wie kann man als Dritter schlichtend eingreifen, ohne selbst Partei zu werden?

Als methdodische Grundlage für diese Situationen werden Ansätze aus der Mediation vorgestellt.

Inhalte: Der Mediationsansatz mit den Schwerpunkten:

  • Allparteiliche / neutrale Haltung
  • Positives Umformulieren
  • Rolle und Abgrenzung
     
Dauer: 
8 UE
Zielgruppe: 
Leitungskräfte
Teilnehmerzahl: 
8-15
Zugangsvoraussetzungen: 
Teilnahme an Kommuikationsseminaren Basis I und Gesprächsführung I

Inhouse-Angebot anfragen