19. October 2017

Praxisanleiter/-in


Praxisanleiter/-in

Start: 14.12.2017; 200 UE

Diese berufspädagogische Weiterbildung vermittelt die erforderlichen Qualifikationen, die zur Umsetzung der praktischen Ausbildungsinhalte von Auszubildenden in Pflegeberufen festgeschrieben sind. Die Weiterbildung orientiert sich an den aktuellen Ausbildungs- und Prüfungsordnungen für die Berufe in der Krankenpflege und  für den Beruf der Altenpflegerin und des Altenpflegers sowie den Rahmenempfehlungen des Berliner Senats. Sie schließt mit dem Zertifikat „berufspädagogischen Zusatzqualifikation Praxisanleiter“ der PMG GmbH ab.

  • Einführung
    Aufgaben des Praxisanleiters, berufliches Selbstverständnis.
  • Rhetorik und Kommunikation
    Kommunikationsverhalten, Sprechsituationen analysieren lernen, Wahrnehmung und Beurteilung, präzise Zuhören und Verstehen. Grundlagen der freien Rede, Nutzung der wichtigsten Präsentationsmedien, Techniken der Gesprächsführung, Auswertungsgespräch, Feedbackgespräch, Beurteilungsgespräch, Kommunikation in Konfliktsituationen.
  • Führung und Motivation
    Rolle und Selbstverständnis in Leitungspositionen, Selbst- und Fremdmotivation, neue Rolle im Team, Rollenkonflikte, Reflexion und Weiterentwicklung der eigenen beruflichen Haltung, sicher auftreten in schwierigen Situationen, Zeit- und Selbstmanagement, Spannungsfeld Lernen und Arbeiten.
  • Grundlagen der Pflegepädagogik
    Theoretische Grundlagen, Lerntheorien, -methoden und -techniken, Lernphasen, lernfördernde und lernhemmende Faktoren, Arbeit mit Lernzielen.
  • Ausbildungsorganisation
    Planung und Steuerung von Anleitungen und praktischen Einsätzen,

Ergebnisorientierung, Steuerung und Dokumentation des Lernverlaufs, Verknüpfung der betrieblichen Ausbildung mit dem Unterrichtsverlauf, Arbeit mit Curricula, Ausbildungs- und Prüfungsverordnungen, Lernfelder in der Pflegeausbildung.

  • Recht
    Arbeits- und haftungsrechtliche Aspekte der Anleitungstätigkeit, Alten- und Krankenpflegegesetz, Ausbildungs- und Prüfverordnungen für Berufe der Alten- und Krankenpflege.
  • Praktische Arbeit und Abschlusskolloquium
    Für die praktische Umsetzung der im Rahmen der Qualifizierungsmaßnahme erworbenen Kenntnisse erarbeitet der Fachdozent im Bereich Pädagogik mit allen Teilnehmern einen Praxisauftrag. Dieser besteht aus der Vorbereitung (schriftliche Ausarbeitung und Organisation) sowie der Durchführung (ca. 2 UE = 1, 5 Stunden) einer begleiteten Anleitungssequenz durch den Fachdozenten im eigenen Betrieb (bei Teilnehmern aus Einrichtungen außerhalb Berlins wird eine Lösung gefunden). Die Teilnehmer werden in der schriftlichen und praktischen Vorbereitung mit Literaturrecherche angeleitet. Für die begleitet Anleitungssequenz müssen die Teilnehmer eine Einverständniserklärung der Bewohner, des Klienten, des Kunden einholen und der schriftlichen Ausarbeitung beifügen.
  • Abschlusskolloquium
 

Reflektion, Auswertung und  kritischen Würdigung der Praxisaufgabe durch den Dozenten für Pädagogik. Die Teilnahme an praktischer Prüfung und Abschlusskolloquium ist verpflichtend.

 

Zielgruppe: 
Kranken-, Gesundheits- & Altenpfleger, Altenpfleger (mind. 2-jähriger Erfahrung im Ausbildungsberuf)
Teilnehmerzahl: 
14 - 18
Gebühr: 
5 X 240,00 EUR (= 1.200,00 EUR gesamt / umsatzsteuerbefreit)

Buchung

Termin:14.12.2017
Dozent/inn/en:
Uhrzeit:09:00 - 16:30 Uhr
Ort:PMG

Inhouse-Angebot anfragen