17. October 2017

MDK-Richtlinie und gerontospychiatrische Pflege


MDK-Richtlinie und gerontospychiatrische Pflege

Was steckt hinter den vorgestellten Methoden?

Bei Qualitätsprüfungen hat es in den letzten Jahren zunehmend an Bedeutung gewonnen, ob stationäre Einrichtungen und Pflegedienste für die Betreuung von Menschen mit Demenz ein Konzept vorhalten, das die „systematische Anwendung bestimmter Methoden“ erkennen lässt. In diesem Zusammenhang wird beispielhaft eine recht bunte Reihe von Ansätzen präsentiert, die in irgendeiner Weise den Umgang mit gerontopsychiatrischen Patienten thematisieren. Was bedeuten diese aufgeführten Methoden? Für welche Bereiche der Pflege sind sie nutzbar?

Kurz vorgestellt werden:

  1. Validation
  2. Basale Stimulation
  3. Der mäeutische Ansatz
  4. Die Tellington-Touch-Methode
  5. Reminiszensztherapie
  6. Selbsterhaltungstherapie
  7. Snoezelen
  8. Personzentrierter Ansatz


Mit der Vorstellung dieser Ansätze sollen konkrete Anwendungs- und Entscheidungshilfen für die Konzeptentwicklung und die Gestaltung gerontopsychiatrischer Pflegepraxis gegeben werden.

Dauer: 
4 UE
Zielgruppe: 
Leitungskräfte, QMB, Pflegefachkräfte
Teilnehmerzahl: 
6-20

Inhouse-Angebot anfragen