15. December 2017

Die Küche: ein Ort voller Rätsel. Module I-IV - ein Überblick


Die Küche: ein Ort voller Rätsel. Module I-IV - ein Überblick

Mit den neuen Wohnformen im Pflegebereich, die ein Mehr an Normalität und Alltag bieten, wird auch von Pflegenden zunehmend Unterstützung und Anregung in häuslichen Tätigkeiten erwartet. Das Besprechen und Zubereiten der Mahlzeiten, der Einkauf preiswerter, aber frischer und gesunder Lebensmittel und ihre sachgerechte und hygienische Lagerung und Verarbeitung wird zur gefragten Kompetenz.

In Zeiten von Fast Food und Fertignahrung gehören diese Kompetenzen jedoch nicht mehr zum selbstverständlichen Können, das alle junge Menschen in ihren Familien erwerben – Dill von Petersilie zu unterscheiden oder zu wissen, wie lange ein Ei kocht und wie man eine Gemüsebeilage zubereitet ist nicht mehr verlässlicher Bestandteil des allgemeinen Wissenskanons.

Diese kleine Reihe bietet eine Anzahl von kombinierbaren Modulen, die erste grundlegende Kenntnisse vermitteln und kleine Anregungen und Lesetipps zum selbständigen Weiterarbeiten geben.

Küche I: Lebensmittelkunde (4 UE)

Das Seminar vermittelt einen Überblick darüber, welche Lebensmittel es gibt,  woher sie kommen und wie sie verwendet werden können. Vorgestellt werden Fisch und Fleisch, Obst, Gemüse, Kräuter, Getreideprodukte, Teigwaren und Backwaren sowie einige Gewürze.
Es werden Hinweise zu Haltbarkeit, üblichen Verpackungseinheiten und Lagerung gegeben. Für die Sicherung und Weiterentwicklung der Kenntnisse werden preiswerte und leicht verständliche Übersichten in Form von Büchern und Tabellen vorgestellt.

Küche II: Einkaufen von Lebensmitteln (4-6 UE)

Der Einkauf beginnt bei der Planung. Ein Wocheneinkauf wird geplant und ein Speisezettel erstellt, der bei einem vorgegebenen Haushaltsbudget alle Mahlzeiten abdeckt. Einkaufsorte werden nach Preis, Qualität und Vielfalt des Sortiments verglichen und auf hygienische Standards überprüft. Die Teilnehmer erhalten eine Einkaufsaufgabe an einem nahe gelegenen Ort und lernen, die Frische der dort angebotenen Lebensmittel zu beurteilen, sowie die Verwendung heimischer und saisonaler Produkte einzuplanen. Anschließend wird das Rätsel der Zutatenliste entschlüsselt.

Küche III: Grundlegende Zubereitungsarten (4-6 UE)

Die Teilnehmer erhalten Informationen zur persönlichen Hygiene im Umgang mit Lebensmitteln und lernen die Garmethoden Dünsten, Dämpfen, Braten, Schmoren, Kochen und Backen kennen. Vorgestellt werden die Methoden unter Verwendung von Obst, Gemüse, Fleisch und Vollkornprodukten, die Teilnehmer in praktischen Beispielen anwenden. Die Teilnehmer erfahren, welche Methoden sich für welche Zwecke eigenen und erfahren, wie sich die Lebensmittel je nach Garmethode geschmacklich und in der Konsistenz unterscheiden und welche Wirkung sie hinsichtlich der Verträglichkeit und der Erhaltung von Vitaminen und Vitalstoffen entfalten. Es werden Möglichkeiten der weiteren phantasievollen Verwendung von im Vorrat vorhandenen Lebensmitteln und Zutaten vorgestellt. Außerdem wird die Einbeziehung der persönlichen Wünsche und Bedürfnisse der zu verpflegenden Personen angesprochen. Auch auf die optische Präsentation der Gerichte und die ernährungsphysiologische Aufwertung durch die Verwendung frischer Kräuter wird eingegangen.

Küche IV: Küchenhygiene und Lagerung von Lebensmitteln (4 UE)

Das Seminar vermittelt zunächst Kenntnisse über die Haltbarkeit angebrochener und nicht angebrochener Lebensmittel, passende Aufbewahrungsorte sowie geeignete Verpackungen.

Es wird vorgestellt, woran man erkennt ob Lebensmittel verdorben sind, wie sich der Verzehr verdorbener Lebensmittel auswirkt und welcher Unterschied zwischen dem Mindesthaltbarkeitsdatum und dem Verbrauchsdatum besteht.

Weiterhin wird erläutert und – sofern eine Küche zur Verfügung steht - praktisch geübt, wie und mit welchen Reinigungsmitteln eine Küche sauber gehalten wird, einschließlich problematischer Situationen an verschmutzen Backöfen, Herden und Kühlschränken.

Anmerkung: Der Umgang mit Wünschen „schwieriger“ Patienten (Widerstand gegen das Wegwerfen verdorbener Lebensmittel, Hortungstedenzen o.ä.) ist nicht Teil dieses Seminars. Hier verweisen wir auf das Seminar „Wie sieht es denn hier aus“!

Dauer: 
4-16 UE
Zielgruppe: 
Pflegende

Inhouse-Angebot anfragen


Schlagwörter: