18. October 2017

Der Pflegedienst / das Pflegeheim als Ausbildungsstätte


Der Pflegedienst / das Pflegeheim als Ausbildungsstätte

Seminar für Leitungskräfte und Praxisanleiter

Der Personalmarkt im Pflegebereich ist und bleibt eng. Für viele Betriebe stellt sich dadurch sehr akut die Frage der Nachwuchsförderung. Gesundheits-  und KrankenpflegerInnen können zwar nach wie vor nur im Krankenhaus ausgebildet werden, doch Pflegeeinrichtungen können ihre Mitarbeiter berufsbegleitend zu AltenpflegerInnen ausbilden lassen; ambulante Dienste haben darüber hinaus die Möglichkeit, Auszubildende aus beiden Berufsgruppen das Praktikum „ambulante Pflege“ absolvieren lassen.

Mit den neuen Ausbildungsgesetzen und Prüfungsverordnungen sowie der ab 2009 bindenden Verpflichtung, passend qualifizierte Praxisanleiter vorzuhalten sind diese Möglichkeiten mit umfangreicheren Pflichten verbunden.

Nach der Pflicht kommt die Kür: Was kann der Betrieb leisten, um den Lernerfolg zu optimieren, so dass am Ende der Aubildungszeit ein kompetenter, gut einsetzbarer Mitarbeiter herangewachsen ist?

Das Seminar soll die Anforderungen für Arbeitgeber beleuchten und konkretisieren:

  • Was bedeuten die gesetzlichen Anforderungen in der Praxis?
  • Wie viel Zeitaufwand ist nötig?
  • Welche Kompetenzen können vom LaGeSo anerkannt werden?
  • Werden Qualifikationen aus EU und nicht-EU-Ländern berücksichtigt?
  • Welche Begleitung durch Gespräche und Feedback, wie viele angeleitete und begleitete Touren?
  • Wo und wie können Auszubildende abrechenbar eingesetzt werden?
  • Wie entwickeln sich die Einsatzmöglichkeiten für AltenpflegerInnen im Bereich SGB V?
     
Dauer: 
4 UE
Zielgruppe: 
Leitungskräfte, Praxisanleiter

Inhouse-Angebot anfragen