17. October 2017

Basisqualifikation Sucht (160 UE)


Basisqualifikation Sucht (160 UE)

Umgang mit chronisch mehrfach beeinträchtigten Abhängigen (CMA)

Der Umgang mit SuchtpatientInnen stellt hohe Anforderungen an Pflegekräfte. Wie die Psychiatrische Pflege insgesamt, verlangt dieses Aufgabengebiet andere Kompetenzen als der Umgang mit somatischen Erkrankungen. Aufgrund der Spezifika und der stetigen Zunahme von Suchterkrankungen ist die Wichtigkeit einer zusätzlichen, auf Suchterkrankungen ausgerichteten Weiterbildung von größter Bedeutung.

Die vorliegende Qualifikation hat zum Ziel, grundlegendes Wissen über Suchterkrankungen, ihre Entstehung, Äußerungsformen und Behandlungsmöglichkeiten zu vermitteln. Darauf aufbauend geht es um die kompetente Gestaltung der Pflegebeziehung, einschließlich des Umgangs mit aggressiven und schwierigen Verhaltensweisen sowie die Einbindung der Pflege in die lokalen Versorgungs- und (Selbst-) Hilfenetzwerke.
 

Inhalte:

  1. Psychische Erkrankungen: Verstehender Zugang
  2. Suchterkrankungen
  3. Diagnostik und medikamentöse Behandlung
  4. Alkoholabhängigkeit und Co-Abhängigkeit
  5. Kommunikation und Umgang mit Beschwerden
  6. Kooperationsstrukturen-  rechtliche Rahmenbedingungen
  7. Beschäftigung und Tagesstrukturierung
  8. Behandlungsmöglichkeiten und Milieugestaltung
  9. Beziehungsarbeit und motivierende Gesprächsführung
  10. Gewalt und Krisenintervention in Akutsituationen; Deeskalationsstrategien, Exkursion
  11. Stressbewältigung / Selbstschutz / professionelle Distanz
  12. Krisenprophylaxe und Rückfallprävention
  13. Praxiserfahrungen stationäre Psychiatrie

 

Eine finanzielle Förderung über das WeGebAU Programm der Agentur für Arbeit ist möglich. Eine Prüfung der Förderungsvorrausetzungen kann sich lohnen.

Dauer: 
160 UE
Zielgruppe: 
Pflegekräfte
Teilnehmerzahl: 
12 - 20
Zugangsvoraussetzungen: 
examinierte Pflegekräfte, Pflegehelfer oder Aushilfen, die im Bereich der Pflege von Menschen mit Suchtproblematik bereits tätig sind oder für die diese Tätigkeit qualifiziert werden sollen

Inhouse-Angebot anfragen