15. December 2017

Aufbaumodul I WG-Begleiter


Aufbaumodul I WG-Begleiter

Alltagsbegleitung für Menschen mit Demenz in Wohngemeinschaften und Wohngruppen

In ambulant betreuten Wohngemeinschaften und stationären Wohngruppen verbringen Pflegekräfte ihren gesamten Arbeitstag in unmittelbarem Umgang mit Menschen mit Demenz. Um dieser Situation gerecht zu werden und für sich selbst wie für die Betreuten ein möglichst hohes Wohlbefinden zu erreichen ist ein vertieftes Fachwissen hilfreich.

Aufbauend auf den Grundkenntnissen, die in der gerontopsychiatrischen Basisqualifikation (120 UE) vermittelt wurden, ist dieses Modul dazu gedacht, das Wissen und die Methodenkenntnisse der Teilnehmer zu vertiefen und zu erweitern.

  • Der einführende Tag widmet sich der Entwicklung von bestehenden wie auch alternativen Wohnformen hin zu dem Ziel, ein Maximum von Normalität und gelebter privater Häuslichkeit für die Mieter/Bewohner zu erzielen. Es wird lebenspraktisch erörtert, was das für die Rolle und das Auftreten der Pflegenden im Alltag bedeutet.
  • Im pflegerischen Bereich wird es weiter um die Vertiefung des personzentrierten Ansatzes und seine Umsetzung in der täglichen Arbeit gehen. Die wichtigsten Medikamente und ihre Nebenwirkungen werden vorgestellt. Die Kenntnisse zur Dokumentation werden um Übungen erweitert. Auch das Thema Selbstpflege wird in diesem Zusammenhang angesprochen.
  • Zweieinhalb Tage widmen sich der gesunden und demenzgerechten Ernährung, der Gestaltung von Feiern und Festen, dem Spielen und der Arbeit mit Angehörigen.
  • Eine zweitägige Hospitation in einer „fremden“ Wohngemeinschaft oder Wohngruppe soll helfen, die eigenen Gewohnheiten stets neu zu hinterfragen und neugierig dafür zu bleiben, welche Lösungswege für ähnlich gelagerte Fragen man beschreiten kann.
  • Die gewonnenen Erkenntnisse werden in einer kleinen Ausarbeitung beim Abschlusskolloquium gemeinsam reflektiert.
     
Dauer: 
48 UE Klassenunterricht + 16 UE Hospitation
Zielgruppe: 
Absolventen der gerontopsychiatrischen Basisqualifikation
Teilnehmerzahl: 
14-20